Der 6. Studientag Rumänien Erster Weltkrieg und die kulturellen Folgen -
vergleichende und regionale Perspektiven ist eine Veranstaltung des Historischen Seminars und des Lektorat für Rumänische Sprache und Kultur des Romanischen Seminars, Johannes Gutenberg-Universität Mainz.

Er wird gefördert von der Südosteuropa-Gesellschaft und der Landeszentrale für politische Bildung Rheinland-Pfalz.

 

Montag, 3. Dezember 2018
16:00-20:00 Uhr
Senatssaal im Naturwissenschaftlichen
Institutsgebäude, Raum 07-232, 7. Stock
Johann-Joachim-Becher-Weg 21
55128 Mainz

 

 

Programm
16:00 Uhr
Begrüßung und Einführung
Prof. Dr. Hans-Christian Maner (Mainz)

 

16:15-16:45 Uhr
The Last Night of Love, the First Night of War by
Camil Petrescu – A Mirror of the First World War in
Romanian fiction, film, and theatre
Dr. Anca Gâţă (Mainz)

 

16:45-18:15 Uhr
Der Krieg in den Alpen und in den Karpaten –
Erfahrungen und die kulturelle Verarbeitung des
Gebirgskrieges (1. Gesprächsrunde)
Dr. Dr. Norbert Parschalk (Bozen)
Dr. Markus Bauer (Berlin)
Moderation: Prof. Dr. Drs. h.c. Armin Heinen (Aachen)

 

18:15-18:30 Uhr
Getränkepause

 

18:30-20:00 Uhr
Identitätswandel im Banat und in Siebenbürgen nach
1918 (2. Gesprächsrunde)
Victoria Pieper, M.A. (Mainz)
Manuel Lautenbacher (Mainz)
Moderation: Prof. Dr. Hans-Christian Maner (Mainz)

Anschließend
Kleiner Imbiss